Wir in Indonesien - 2011

bahasa indonesia english version

 

Hier berichten wir in regelmäßigen Abständen über uns, unser Leben und unsere Arbeit. 

Ältere Einträge befinden sich weiter unten auf der Seite bzw. im Archiv:

Berichte 2008

Berichte 2009

Berichte 2010

Den aktuellen Rundbrief (Ostern 2011) können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. 

(Rechte Maustaste drücken
und "speichern unter" wählen).

Karte: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:LocationIndonesia.svg


StartseiteWir in IndonesienÜber unsSTT-HKBPVEM/UEMGästebuchImpressum



Dezember 2011: Toba-See


Die Weihnachtsfeiertage haben wir am Toba-See verbracht - für uns zwar schon das zweite Weihnachten "unter Palmen" (nach 2008), aber diesmal konnten wir uns im Gegensatz zu damals mit den Kindern so richtig entspannen. Sogar einen echten (grünen, lebenden) Weihnachtsbaum hatten wir, eine selbstgeschlagene Pinie aus dem Urwald. Mit Familie Schmidt aus Singapur, die ebenfalls über Weihnachten am Toba-See waren, und zwei deutschen Bekannten (Mitarbeiterinnen vom Goethe-Institut), haben wir den Heiligen Abend verbracht bei Kerzenlicht, am Weihnachtsbaum und mit einer kleinen Hausandacht.

Foto: © Bergholz 2011

Dezember: Pematangsiantar

Anfang Dezember war Oberkirchenrätin Barbara Rudolph (Düsseldorf) auf einer Rundreise durch Indonesien. Dabei stattete sie auch Regina und dem Deutschprogramm der Nommensen-Universität in Siantar einen Besuch ab.







Dezember: Jakarta


Bei unserem Jakarta-Aufenthalt Anfang Dezember nutzten wir die Gelegenheit, um an der zentralen nationalen Gedenkveranstaltung der HKBP zum Jubiläum "150 Jahre Batak-Mission" teilzunehmen. Die Feier fand im Stadion in Jakarta statt, Ehrengäste waren der indonesische Präsident und seine Frau.


Fotos: © Bergholz 2011
oben rechts: OKR Barbara Rudolph mit Deutsch-Studentinnen der FKIP.
unten links: Präsident S.B. Yudhoyono (im rot-weißen Hemd) mit Ehefrau und Bischof Dr. B. Napitupulu (links im dunkelblauen Anzug).



November 2011: Pematangsiantar


Am 17.11. wurde Rektor Dr. Darwin Lumbantobing, der am 1.11. vom Senat wiedergewählt worden war, vom Ephorus (Bischof) der HKBP, Dr. Bonar Napitupulu, in seine zweite Amtszeit als Rektor der Hochschule eingeführt. Als Vertreter der VEM sprach Rev. Rannieh Mercado, der Leiter des VEM-Regionalbüros Asien in Medan, ein Grußwort.





Kurz zuvor hatte Regina als Jurorin an der "Deutsch-Olympiade" des Goethe-Instituts teilgenommen. Diese wird in den Oberschulen (SMA) durchgeführt und führt über mehrere Zwischenstufen bis zum nationalen Finale nach Jakarta. Der oder die Sieger können ein Stipendium für einen Deutschlandaufenthalt gewinnen.

Fotos: © Bergholz 2011
oben links: Rev. Rannieh Mercado
rechts: Christa Girsang und Regina mit den Teilnehmer/innen der Deutsch-Olympiade in Siantar




7. Oktober 2011: Pematangsiantar

150 Jahre Batak-Mission (Teil 3)


Nachdem im frühen 19. Jahrhundert bereits zwei Missionsversuche im Batakland gescheitert waren (1824 durch die englischen Baptisten Nathanael Ward und Richard Burton, 1834 durch die amerikanischen Kongregationalisten Henry Lyman und Samuel Munson - von den beiden letztgenannten wird kolportiert, sie seien von den damals angeblich noch kannibalistischen Batak verspeist worden), trafen sich am 7. Oktober 1861 in Sipirok zwei Missionare der holländischen Mennonitischen Missionsgesellschaft DZV (Gerrit van Asselt und F.W. Betz) und zwei Missionare der Rheinischen Missionsgesellschaft (Johann Carl Klammer und Carl Wilhelm Heine).


Dieses erste Arbeitstreffen der anschließend erfolgreichen Batakmission gilt als Geburtsstunde der Batak-Kirche, aus der später die HKBP und zahlreiche andere Batak-Kirchen erwuchsen.



In der Aula der STT-HKBP fand an diesem Morgen ein feierlicher Abendmahlsgottesdienst zur Erinnerung an dieses eigentliche Jubiläumsdatum statt.


Foto: © Bergholz 2011
rechts: Ausschnitt aus dem Denkmal für Munson und Lyman bei Balige
links: Abendmahlsgottesdienst am 7. Oktober 2011 in der Aula der STT
v.r.n.l.: Pdt. Viktor Tinambunan, Pdt. Benny Sinaga, Pdt. Bonar Lumbantobing, Pdt. Riris Siagian



Oktober 2011: Sipoholon (150 Jahre Batak-Mission Teil 2)

Anfang Oktober fand eine weitere der großen Jubiläumsveranstaltungen der HKBP statt, diesmal im Herzen des Batak-Hochlandes in Sipoholon, nahe beim Sitz der Kirchenleitung (in Tarutung) und damit auch nahe am Grab des großen Missionars Nommensen (in Sigumpar bei Balige). Viele tausend Besucher, darunter auch mehrere Delegationen aus Deutschland, waren bei einem großen Freiluftgottesdienst anwesend. UEM-Generalsekretär Dr. Fidon Mwombeki sprach ein Grußwort, in dem er auf die Geschichte der UEM und der HKBP hinwies und auch die Rolle der HKBP als heute größte Mitgliedskirche der UEM würdigte.

Fotos: © Bergholz 2011
oben: Teilnehmer am Festgottesdienst in Sipoholon
rechts: Dr. Fidon Mwombeki (mit Dolmetscher)



September 2011: Siantar


Neben den großen Jubiläumsveranstaltungen gab es auch noch jede Menge anderer Dinge im September.

Am 9.9. fand die Semestereröffnung der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät (FKIP) der Nommensen-Universität statt, wo Regina im kommenden Jahr verstärkt in der Deutsch-Abteilung mitarbeiten wird.



Am 22.9. fand die diesjährige Examensfeier der STT statt - darunter auch ein Teil der Student/innen, die 2010 an der Fahrt nach Münster teilgenommen hatten.





Am 28.9. schließlich war eine Delegation der afrikanischen Mitgliedskirchen der UEM zu Gast an der STT. Die Delegation befindet sich auf einer zweiwöchigen Rundreise durch Indonesien, um die Möglichkeiten einer intensivieren Zusammenarbeit zwischen den afrikanischen und asiatischen Mitgliedskirchen zu evaluieren.

Obwohl die UEM schon seit vielen Jahren keine klassische Missionsgesellschaft mehr ist, sondern eine Kirchengemeinschaft, gestaltet sich die internationale Zusammenarbeit oft noch nach den alten Mustern: Vom Norden in den Süden. Das soll sich in Zukunft ändern, z.B. auch durch intensiveren Mitarbeiter-Austausch.

Außerdem auch immer ein Riesenaufwand: Die jährliche Visaverlängerung. Mit jeder zusätzlichen Verlängerung hat sich dafür die indonesische Bürokratie neue Hürden ausgedacht. So mussten wir für die dritte Verlängerung (2010) persönlich eine zusätzliche Unterschrift der nächst-übergeordneten Behörde in Medan einholen. In diesem Jahr (2011) muss dann sogar irgendjemand aus der Zentralstelle in Jakarta unterschreiben. Das alles dauert immer viele Wochen. Die Gründe, warum diese endlosen Prozeduren Unmengen an Zeit verschlingen, werden vielleicht mit Hilfe dieses Schnappschusses aus der Ausländer-Behörde in Medan klarer.

Fotos: Bergholz © 2011
oben: Semestereröffnung in der Aula der FKIP
Mitte links: Examensfeier der STT
Mitte rechts: Regina mit Rev. Dr. Alex Malasusa, Bischof der Evgl.-Luth. Kirche in Tansania
unten: Büroalltag in einer indonesischen Behörde.


2011: 150 Jahre Batak-Mission (Teil 1)


2011 feiern alle Batak-Kirchen das 150jährige Jubiläum der Taufe der ersten beiden Batak im Jahre 1861 durch Missionare der damaligen Rheinischen Missionsgesellschaft Wuppertal. Im selben Jahr 1861 wurde auch der große Missionar und spätere erste Bischof der Batak, Dr. Ingwer Ludwig Nommensen, durch die RMG ausgesendet, auch wenn er seine Arbeit im Batak-Land, das damals noch nicht unter holländischer Kolonialverwaltung stand, erst 1864 aufnahm. Die erste und bis heute größte Batak-Kirche, die HKBP (offiziell gegründet 1922) lädt zu Festveranstaltungen in ganz Indonesien ein. Auch in Siantar fand am 11.09. ein solcher Jubiläumsgottesdienst statt, unter freiem Himmel auf dem großen Festplatz der Stadt.

Der Gottesdienst begann mit dem Einzug der Kirchenleitung und Repräsentanten aller Gemeinden des Kirchenkreises, wie auf dem Foto zu sehen. Alle Funktionäre aller Gemeinden des ganzen Kirchenkreises erschienen in ihrer jeweiligen Amtstracht: Gemeindeälteste in ihrem weißen Gottesdiensttalar, Pfarrer/innen im schwarzen Talar, Diakonissen in ihrer Tracht.


August 2011: Siantar

Wie jedes Jahr, so gab es auch in diesem Jahr am 17. August, dem Tag der Unabhängigkeitserklärung Indonesiens 1945, auf dem Campus wieder eine offizielle Feier mit Fahnenappell. Zur Zeremonie gehörte neben dem Aufziehen der Nationalflagge auch das Verlesen der Unabhängigkeitserklärung und der Präambel der Verfassung, die die Staatsphilosophie "Pancasila" enthält.

Auch nach drei Jahren ist das für uns immer noch ein fremder und ein bisschen befremdlicher Anblick: Theologiestudierende in Uniform, die marschierend Revolutionslieder singen. Aber wir haben in Deutschland da eben auch eine besondere Geschichte und sind vielleicht manchmal einfach zu befangen.

Foto: Bergholz © 2011


PredigtJuni 2011: Siantar

Kurz vor unserem Heimaturlaub war Thomas wieder einmal eingeladen worden, in einer Gemeinde zu predigen, diesmal in der Stadtgemeinde in Siantar, deren Kirche direkt neben dem Campus der STT liegt.

Von Mitte Juni bis Mitte August hielten wir uns zwei Monate in Deutschland auf, u.a. auch zu Gesprächen mit der VEM in Wuppertal. Dort haben wir dann auch unsern Verlängerungsvertrag unterzeichnet.

Foto: Bergholz © 2011



Mai 2011: Siantar
Gemeindefest
Das Jahr 2011 steht ganz im Zeichen des 150jährigen Jubiläums der Ankunft von Missionar Ingwer Ludwig Nommensen in Sumatra. 1861 wurde er von der Rheinischen Mission ausgesandt. Er begann seine Arbeit unter den Batak, als diese noch sämtlich der alten Batak-Religion angehörten. Bei seinem Tod 1918 zählte die Batak-Kirche, aus der später die HKBP hervorging, fast 200.000 Mitglieder. Von einer ehemaligen Studentin waren wir zum Gemeindefest einer Gemeinde in Siantar eingeladen worden.

Hafidzah
Eher privater Natur war die Einladung zur muslimischen Namensgebungsfeier für das Enkelkind unserer Hausangestellten. Wir sehen Regina und Noah beim Segnen des Kindes, das den Namen Hafidzah Maya erhielt.


Foto: Bergholz © 2011
Rechts oben: Gemeindefest in Siantar mit der unvermeidlichen Ulos-Zeremonie.
Links: Regina und Noah mit Hafidzah Maya.


April 2011: Siantar

Dr. Darwin with birthday cakeEbenfalls noch im April fanden zwei weitere Veranstaltungen hier in Siantar statt. Zunächst die Feier des 33. Jahrestages der Gründung der STT. Zwar gibt es die theologische Ausbildung in Pematangsiantar schon wesentlich länger, aber ursprünglich war die STT die theologische Fakultät der Nommensen-Universität und wurde erst 1977 aus dieser herausgelöst.
Deutschkurs
Das zweite Bild zeigt Reginas Kurs an der FKIP, der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Nommensen-Universität, deren Campus direkt an den der STT angrenzt. Wir sehen die angehenden Deutschlehrerinnen im Kurs "Landeskunde" bei der Arbeit, nämlich beim Kochen von Kartoffelklößen - die ihnen übrigens hervorragend gelangen!

Fotos: Bergholz © 2011.
Links: Rektor Dr. Darwin Lumbantobing mit Geburtstagstorte.
Rechts: Deutsch-Studentinnen der FKIP in unserer Küche beim Klöße-Kochen.



Ostern 2011: Unser neuer Rundbrief steht hier zum Download bereit.



April 2011: SilangitSilangit

Am 1. April war Thomas im Himmel. Kein Aprilscherz: Er war zu einem Vortrag anlässlich einer Fortbildungsveranstaltung für junge Diakonissen eingeladen, und die Veranstaltung fand im Tagungszentrum der HKBP nahe des Ortes "Silangit" - zu deutsch: "Himmel" - statt. Thema der Veranstaltung war "Spiritualität und Liturgie", und Thomas berichtete einerseits über die Veränderungen in den deutschen lutherischen Liturgien, insbesondere der letzten Jahrzehnte. Die neue Agende der HKBP aus dem Jahr 2010 beruht nämlich immer noch auf den missionarische Unionsagenden des 19. Jahrhunderts und ist von den liturgischen Erneuerungen des 20. Jahrhunderts in Europa relativ unbeeinflusst. Zum anderen wurde intensiv und engagiert diskutiert, wie Industrialisierung, und Globalisierung mit ihren Folgeerscheinungen wie Individualisierung und Modernisierung traditioneller Gesellschaften die Spiritualität der Gemeinden beeinflussen.
Foto: © Bergholz 2011
Abschlussfoto der Fortbildung in Silangit.

März 2011: Pematangsiantar

Rev Martin Junge, LWFAm 6. März besuchte der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes (LWF), Rev. Martin Junge (Chile), die Theologische Hochschule. Junge befand sich auf einer mehrwöchigen Rundreise durch Asien, bei der er mehrere asiatische Mitgliedskirchen des LWF besuchte. Junge berichtete über seine Erfahrungen unter der chilenischen Militärdiktatur und stellte sich anschließend den Fragen der Studierenden. Ein Schwerpunkt der Fragen war dabei der Umgang bzw. der Konflikt zwischen Tradition und Moderne, der sich in Nordsumatra z.B. am Sprachengebrauch zeigt: Viele ältere Gemeindeglieder sprechen ausschließlich oder deutlich besser Batak, während die jüngeren die Nationalsprache Indonesisch bevorzugen. Junge berichtete über seine Erfahrungen mit dem Übergang vom Deutschen zum Spanischen, der sich in den meist aus Deutschland stammenden Einwanderergemeinden ebenfalls in den letzten Jahrzehnten vollzogen hat. Mehr zum Besuch von Rev. Junge bei der STT finden Sie hier.

13 MaerzAm 13. März fand eine Willkommensfeier für Lukas Leander und Regina in unserm Haus auf dem Campus der STT statt. Nach einer kleinen Hausandacht und einer Ulos-Zeremonie für Regina und Lukas waren die Kolleginnen und Kollegen der STT und einige Freunde aus Siantar zum traditionellen Batak-Mahl mit Babi panggang (gegrilltem Schwein) mit Saksang (einer Soße aus dem Blut des geschlachteten Schweines) eingeladen - es gab allerdings auch Capcay (Gemüseeintopf mit Rindfleischeinlage) und Hühnchen süß-sauer.

Fotos © Bergholz 2011
oben: Rev. Martin Junge, Generalsekretär des LWF
rechts: Gruppenfoto vom 13. März vor unserm Haus in Siantar



Februar 2011: Pematangsiantar

Vom 15.-17. Februar hatte die STT offiziellen Besuch von der VEM und der Kirchlichen Hochschule Wuppertal.

lectureSeminar













ulos ceremonyEine Delegation mit Prof. Dr. Henning Wrogemann, seiner Assistentin Dr. Löwner, sowie Rev. Dr. Robinson Butarbutar und Rev. Berend Veddeler von der VEM befindet sich derzeit auf einer Reise durch Indonesien, um die Kooperationsmöglichkeiten zwischen mehreren STTs in Indonesien und der KiHo auszuloten, insbesondere im Bereich der Postgraduiertenförderung (Master- und Doktorandenprogramm).

Prof. Wrogemann traf sich mit den Verantwortlichen und den Doktoranden der STT und hielt am 17.2. eine Gastvorlesung über neuere Ansätze in der Missionstheologie in Deutschland.

Fotos:
Oben rechts: Prof. Wrogemann bei seiner Gastvorlesung, Dr. Fridz Sihombing, der Leiter des Postgraduiertenprogramms der STT.
Oben links: Dr. Sihombing, Dr. Löwner und Prof. Wrogemann beim Doktorandenseminar.
Unten (von links): Rektor Dr. Darwin Lumbantobing, Prof. Wrogemann, Rev. Veddeler, Dr. Löwner, Dr. Butarbutar bei der abschließenden Ulos-Zeremonie.

© Bergholz 2011



Januar 2011: Königswinter und Siantar
St. Nikolaus-Kapelle Thomasberg

 Auch der Winter 2010/11 war in Deutschland ein besonderes Erlebnis - nicht nur wegen der Geburt und Taufe von Lukas Leander: Zwar nicht so eisig wie im Jahr davor, dafür aber unglaubliche Mengen an Schnee, die vor allem Noah ganz auskosten konnte.

Umso angenehmer, dass es bei der Ankunft in Sumatra dort immer noch Regenzeit ist mit fast "kühlen" Temperaturen um 25-26 ° C tagsüber.


Foto: St. Nikolaus-Kapelle Königswinter-Heisterbacherrott..
© Bergholz 2011