Wir in Indonesien - 2012

bahasa indonesia english version

 

Hier berichten wir in regelmäßigen Abständen über uns, unser Leben und unsere Arbeit. 

Ältere Einträge befinden sich weiter unten auf der Seite bzw. im Archiv:

Berichte 2008

Berichte 2009

Berichte 2010

Berichte 2011

Den aktuellen Rundbrief (Mai 2012) können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

(Rechte Maustaste drücken und
"Ziel speichern unter" wählen.)

Karte: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:LocationIndonesia.svg


StartseiteWir in IndonesienÜber unsSTT-HKBPVEM/UEMGästebuchImpressum




Dezember 2012: Abschied von Pematangsiantar



Ein letzter Blick über den Campus der STT, Dezember 2012







Verabschiedung von Regina durch die Deutschabteilung der FKIP im Dezember 2012.








November 2012: Siantar

Anfang November haben wir uns entschieden, für das letzte Jahr unseres Vertrages in Indonesien (d.h. 2013), Elternzeit zu nehmen. Die letzten Wochen waren deswegen mit Organisieren, Packen und Abschied Nehmen mehr als ausgefüllt!


September / Oktober 2012: Siantar und Berastagi

Die Monate September und Oktober standen ganz im Zeichen zweier großer Synoden, die in Nord-Sumatra stattfanden. Zunächst wurde auf der Großen Synode (Sinode Godang) der HKBP die neue Kirchenleitung gewählt. Neuer Ephorus (Bischof) der HKBP wurde unser Kollege von der STT, Rev. W.T.P. Simarmata, M.Th.

Ende Oktober fand dann die Generalversammlung der VEM in Berastagi statt, auf der ebenfalls die Leitungsgremien der VEM neugewählt wurden.

Foto: Der neugewählte Rat der VEM. Links: Generalsekretär Dr. Fidon Mwombeki; 3. v.l.: Willem Simarmata, Ephorus der HKBP; Mitte hinten: Regine Buschmann, Moderatorin der VEM.
Foto: Reinhard Ehlbracht © 2012



August 2012: Amsterdam

Während unseres diesjährigen Heimaturlaubes haben wir erstmals das Tropenmuseum Amsterdam besucht. Das Museum beherbergt nicht nur eine bedeutende Sammlung zur Geschichte und Ethnologie Indonesiens und damit auch zur Geschichte der Batak, sondern in seinen modern konzipierten Ausstellungen wird auch die koloniale Vergangenheit kritisch reflektiert.

Foto: Pferdekopf für kultische Zwecke, Karo-Batak 19. Jhd., Tropenmuseum Amsterdam. Foto © Bergholz 2012



Juli 2012: Pematangsiantar

Nachdem Anfang Juli die Aufnahmeprüfungen für die neuen Studierenden stattgefunden hatten (von ca. 280 Kandidat/innen können maximal 80 aufgenommen werden), fand auch dieses Jahr in den anschließenden Semesterferien der Sommerkurs für die kommenden Erstsemester statt. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem dreiwöchigen Sommerkurs: Jeden Vormittag gab es drei Stunden Unterricht und Konversation. In diesem Jahr war es Thomas gelungen, neben den drei Freiwilligen, die wie üblich von der australischen lutherischen Kirche entsandt worden waren, auch Familie Friedrich, freiwillige Mitarbeiter der evangelisch-lutherischen Kirche von Amerika, für den Kurs zu "rekrutieren".

Foto (von links): Thomas, Regina; aus Australien: Marlene Plueckhahn, Mostyn and Maxine Roocke; aus Amerika: Nancy und Jim Friedrich, Jakob Friedrich (vorne knieend). © Bergholz 2012

Juni 2012: Sri Lanka

Im Juni 2012 fand die nun schon zweite (nach Bogor 2009) Mitarbeiter/innen-Konferenz der VEM für den asiatischen Raum statt. Fast alle hauptamtlichen Mitarbeiter/innen aus ganz Asien waren angereist, viele auch mit Familie. Wir waren zu Gast bei der Methodistischen Kirche von Sri Lanka, deren Gottesdienste und Einrichtungen wir besuchten. Daneben war aber auch die notwendige Zeit gegeben, uns über unser Leben, unsere Arbeit und unsere Erfahrungen als ökumenische Mitarbeiter/innen auszutauschen.


Foto: Lukas zu Besuch in einer Töpferwerkstatt der methodistischen Kirche, die als Projekt der methodistischen Kirche für alleinstehende Frauen mit Kindern konzipiert ist. © Bergholz 2012


Mai 2012: Siantar


Ende Mai war Regina als Rednerin auf das Partnerschaftsseminar der VEM in Sukamakmur eingeladen. Diese Fortbildung war eine Veranstaltung für die Partnerschaftsbeauftragten der indonesischen Gemeinden, Kirchenkreise und Kirchen, um sie auf den Kontakt und die Zusammenarbeit mit ihren deutschen Gesprächspartner/innen vorzubereiten.



Anfang Mai kam die bisher wichtigste Nachricht des Jahres aus Jakarta an der STT an: Im laufenden Akkreditierungsprozess hat die STT die Akkreditierung durch die staatliche Behörde BAN-PT erhalten. Nach der Visitation der STT durch eine Kommission der BAN-PT, die Anfang des Jahres stattfand, wurde nun das Ergebnis mitgeteilt: Immerhin ein "B", also die mittlere von den drei möglichen Wertungen (A-B-C). Akkreditiert wurde damit allerdings nur der Bachelor-Studiengang (S1), der Master- (S2) und der Doktorandenstudiengang (S3) werden getrennt und zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt. Es bleibt also nach wie vor viel zu tun für die STT, insbesondere im Bereich der Qualifikation der Dozenten und vor allem bzgl. der Bibliothek.
Foto: improvisierte Feier zur Akkreditierung der STT, 10. Mai 2012. © Bergholz

Mai 2012

Unser neuer Rundbrief (Mai 2012) steht hier zum Download bereit.

Begleitend zum Rundbrief gibt es auch eine Videodatei:

This text will be replaced



Sie können sich die Video-Datei in einer besseren Auflösung auch hier herunterladen.

Anleitung: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den unterlegten Link und wählen Sie die Option "Datei/Ziel speichern unter".
Hinweis: Die Film-Datei ist ca. 500MB groß, der Download kann je nach der Geschwindigkeit Ihrer Internet-Verbindung entsprechend lange dauern.




April 2012: Pematangsiantar

Am 31.3. fand die Einweihung der neuen Bibliothek der Deutschabteilung der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät (FKIP) der Nommensen-Universität statt. Regina unterrichtete dort ja schon sporadisch in den vergangenen Jahren, engagierte sich aber ab dem letzten Semester mehr. Dank Reginas Engagement hatte sich die VEM bereit erklärt, eine Art Anschub-Finanzierung zu leisten, die die Renovierung des Benutzerraumes und die Anschaffung neuer Bücher umfasste. Auch einige Buchspenden aus Deutschland waren (und sind auch weiterhin!) hochwillkommen.
Am Tag zuvor hatten Regina und Silke Matzke, die seit Mitte Januar als Assistentin mitarbeitete, auf einem Tages-Seminar für die Einführung des neuen Lehrwerkes "studio D" geworben. Und im Anschluss an die Einweihung fand die Verabschiedung von Silke Matzke statt, deren dreimonatiger Einsatz mit den Osterferien zu Ende geht.

Mehr Fotos von diesen Veranstaltungen sind hier (Verabschiedung S.Matzke) und  hier (Bibliothekseinweihung) zu finden.

Foto: Regina, Dekan Dr. Pangaribuan und Silke Matzke bei der Bibliothekseinweihung. © Bergholz 2012


März 2012: Kota Kinabalu (Sabah, Borneo, Malaysia)

Anfang März war Thomas auf einer Tagung an der Theologischen Hochschule in Sabah (Malaysia) (Sabah Theological Seminary STS). Die Tagung fand anlässlich der Eröffnung des "Lutheran Study Centre" statt mit dem Thema "Gesetz und Evangelium". Thomas sprach zum Thema "Das (Kirchen-)Gesetz in den lutherischen Kirchenordnungen." Weitere Referenten waren Prof. Dr. Großhans (Uni Münster), Prof. Dr. Schumann (Uni Hamburg), Prof. Dr. Pfitzner und Dr. Silcock (Luth. Seminary, Adelaide), Dr. Press, der neue Leiter des Studienzentrums, sowie zwei Bischöfe der malaysischen lutherischen Kirche. Unter den Teilnehmern waren auch weitere Dozenten und Pfarrer aus Sumatra. Eine weitere Zusammenarbeit zwischen der STT und dem STS ist geplant.

Foto: Studierendenchor der STS in verschiedenen malaysischen Trachten.
Foto: Bergholz © 2012


Februar 2012: Siantar und Toba-See



Seit Ende Januar ist Silke Matzke in Siantar. Sie arbeitet als Assistentin im Deutsch-Programm der FKIP mit. Sie bleibt für drei Monate und sorgt so für den dringend notwendigen Kontakt der Deutschstudentinnen mit Muttersprachlern. Im Februar unternahm die gesamte Deutschabteilung (d.h. Dozent/innen und Studentinnen) eine Exkursion zum Toba-See und besuchte dabei auch einige Oberschulen, um dort Werbung für das Studienfach Deutsch zu machen.

Foto: Bergholz © 2012
Gruppenfoto der Exkursion der Deutsch-Abteilung der FKIP. Ganz rechts: Silke Matzke.


Januar 2012: Toba-See, Sidikalang und Pematangsiantar

Die Weihnachts- und Neujahrsferien hatten wir dieses Jahr zum ersten Mal in Indonesien verbracht. Wir hatten uns am Toba-See eingemietet. Unter anderem schafften wir es bis nach Sidikalang: Eine von Noahs Kindergärtnerinnen heiratete, und das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Ansonsten verlief der Januar ruhig: An der STT begann Mitte Januar das neue Semester. Ende Januar war der Leiter des VEM-Archivs in Wuppertal, Wolfgang Apelt, zu einem insgesamt vierwöchigen Besuch in Indonesien, davon auch knapp zwei Wochen in Siantar, wo er ein Fortbildungsseminar für Archivare und Bibliothekare leitete. Das koinzidiert in gewisser Weise mit den Plänen der STT, als nächstes Großprojekt die absolut dringende Erneuerung der Bibliothek zu beginnen.

Im Jahr 2012 findet außerdem eine landesweite Evaluierung aller privaten (und damit auch kirchlichen) Hochschulen in Indonesien durch das Bildungsministerium statt. Einrichtungen, die die neuen nationalen Standards nicht einhalten können, laufen Gefahr, ihren Titel als "Hochschule" zu verlieren. An der STT liegen insbesondere die Qualifizierung der Dozent/innen (nur ein Teil ist promoviert) und die Bibliothek im Argen. Hier wiederum sind sowohl die materielle Ausstattung der Bibliothek (Gebäude, Einrichtung, qualifiziertes Personal) als auch der Buchbestand (nicht genügend aktuelle und relevante Literatur) die beiden größten Problemfelder.

Foto oben links: Lukas auf einer Batak-Hochzeit.
rechts: Dr. Sitinjjak (Dozent f. NT, STT HKBP), Dr. Tsen (Indonesische Bibelgesellschaft Jakarta) und Thomas während eines Doktorandencolloquiums
Fotos:
© Bergholz 2012